Solidarische Reise gegen die zionistische Bedrohung

Unverbrüchliche Solidarität mit dem iranischen Präsidenten Ahmadinedschad…

Ausgerechnet in Teheran traf – dies ist kein Scherz! – ein illustrer, rühriger Kreis von Querfront-Strategen zum Fotoshooting und solidarischem Gespräch mit dem notorischen Holocaust-Leugner Ahmadinedschad und weiteren iranischen Ministern zusammen.

Mittendrinnen die aufrechten Betreiber der selbsternannten Kölner„Arbeiterfotografie“, Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann. Beide Autoren veröffentlichen ihre antisemitische Hetze auch regelmäßig in der in Köln produzierten “Neuen Rheinischen Zeitung” (NrhZ). Fikentscher, die immer dabei ist, wenn es gegen „die Zionisten“, für die weltweit geschätzte Kölner „Klagemauer“ des senilen Kölners Walter Herrmann geht, wusste sich für die iranische Regierung adrett in Szene zu setzen – die iranische Nachrichtenagentur IRNA hat zahlreiche Fotos dieser „Staatsgäste“ auf ihrer offiziellen Website veröffentlicht.

weiter: haGalil